Mein Werdegang zum Englisch Nachhilfelehrer

Wie wird man Nachhilfelehrer?

Mein Lebenslauf

Von 2010 bis heute – Freiberuflicher Nachhilfelehrer

Seit mehr als sechs Jahren bin ich als Englisch Nachhilfelehrer in Pforzheim und manchmal auch in der näheren Umgebung tätig. Mit viel Freude an meinem Beruf vermittle ich Schülerinnen und Schülern aus allen Schularten die englische Grammatik.

Seit 2015 unterrichte ich Schüler und Schülerinnen sowie Erwachsene deutschlandweit auch via Skype.

Da sich die von mir erstellten Unterrichtsmaterialen mit Lösungsteil zunehmender Beliebtheit erfreuen, habe ich im Semptember 2016 mein erstes ebook bei Amazon veröffentlicht.

Von 2001 bis 2010 – Honorarkraft für verschiedene Nachhilfeinstitute

In den Jahren 2001 bis 2010 war ich neben meinem Beruf als Diplom-Sozialpädagoge immer wieder nebenberuflich für verschiedene Nachhilfeinstitute (Schülerhilfe, Pädagogische Schülerförderung, Lernstudio Barbarossa) als Nachhilfelehrer und EDV-Dozent tätig. Dort konnte ich Erfahrungen mit kleinen Lerngruppen sammeln.

Von 1996 bis 2001 – Sozialwesen – Studium

Studium der Sozialpädagogik mit Schwerpunkt Heil- und Behindertenpädagogik an der FH-Fulda – Abschluss mit Diplom. – Thema der Diplomarbeit: “Kommunikationshilfen für behinderte Menschen ohne Lautsprache. – Dargestellt am Vergleich BLISS-Kommunikationsmethode / elektronische Kommunikationshilfen mit Sprachausgabe.” Zudem: Erwerb des Fremdsprachenzertifikats: „English for social science“.

Von 01.1995 bis 08.1995 – Mitarbeiter in einem Heim für Erwachsene in Schottland

Wie wird man NachhilfelehrerVon Januar 1995 bis Ende Juli 1995 habe ich in Schottland in einem Heim für seelenpflegebedürftige junge Erwachsene in Schottland als Vollzeit Mitarbeiter gearbeitet. Dieses war in einem schottischen Castle (siehe Bild!) untergebracht. – WAS für ein Ort zum Leben! Die Arbeit hat mir sehr viel Freude bereitet und mich darin bestärkt, Sozialwesen zu studieren. Land und Leute haben mich stark beeindruckt und die Zeit dort hat mein Englisch Vokabular gefestigt und erweitert. In den folgenden Jahren war ich noch 4 mal in Schottland um dort Urlaub zu machen.

Von 1991 bis 1993 – Englisch Leistungskurs

Eigentlich wollte ich ja vor allem den KUNST Leistungskurs wählen. Da dies aber nur in Kombination mit einer Fremdsprache ging, fand ich mich dann zudem noch im Englisch Leistungskurs wieder. Anfangs hat mich der Kurs überfordert, da ich es von meinem bisherigen Lehrer gewohnt war, meine Vokabeln nur von Deutsch auf Englisch zu lernen. Die oftmals schwierigen Texte der Oberstufe waren aber allesamt von Englisch auf Deutsch zu übersetzen. Nachdem ich die Sommerferien dann damit verbracht habe, den Grund- und Aufbauwortschatz von Klett auswendig zu lernen, hat sich meine Note deutlich verbessert. Rückblickend war dies eine Zeit, die mir auch heute noch oft dabei hilft, Verständnis für die Schüler und ihre Schulprobleme zu haben.